Fantasy, Jugendbuch

Ophelia Scale von Lena Kiefer | Rezension | Booksmagick


Worum geht’s?

Ophelia Scale ist Teil einer Rebellengruppe, die sich gegen die von Regent Leopold de Marais eingeführte “Abkehr” von Technologie einsetzt. Ophelia wird beauftragt, die Security zu infiltrieren und den Regenten zu beseitigen, sobald sie dessen Vertrauen gewonnen hat. Doch ganz so schwarz-weiß ist die Situation nicht, wie Ophelia schnell klar wird. Vor allem, als sie sich in den mysteriösen Lucien verliebt.


Was ich darüber denke

Mit Klick aufs Bild geht’s zur Verlagsseite!

Mir wurde das Buch empfohlen, bevor ich das Cover gesehen oder den Klappentext gelesen hatte. Meine Frage, ob es denn Romantasy sei, wurde verneint. Also schnell das Buch aus der Leseexmplarkiste geholt. Das Cover war dann schon mal ernüchternd Romantasy, aber ich will ja nicht nach Cover urteilen. Der Klappentext schrie mir Romantasy entgegen, aber ich legte das Buch trotzdem nicht zurück. Ich probierte es.

Diese Rezension wird Spoiler enthalten!!!

An dieser Stelle würde ich total gerne sagen, dass mich das Buch gepackt hat und ich happy bin, ihm eine Chance gegeben zu haben. Romantasy – ja, es ist tatsächlich Romantasy – ist und bleibt einfach nicht mein Fall. Leider hat mir das Buch überhaupt nicht zugesagt. Wenn ich mir andere Rezensionen ansehe und auch die positiven Bewertungen auf der Verlagsseite, dann freut es mich, dass Ophelia Scale so vielen Lesern gefallen hat und sie nun schon ungeduldig auf den 2. Band warten.

Eine Zukunft, in der Technologie verboten ist. Für den Regenten, der im Schloss mit vielen technologischen Annehmlichkeiten lebt und regiert, eine feine Sache, aber das einfache Volk will mehr! Rebellen gegen Herrscher und mittendrin eine toughe Protagonistin.


3 Gründe, warum mir das Buch nicht gefallen hat

Flache Figuren:

  • Ophelia ist eine klassische toughe YA Protagonistin mit einer tragischen Backstory, einem Freund, den sie verloren hat, einem mysteriösen Love Interest und Sarkasmus.
  • Lucien ist tough, mysteriös und mal kein Bad Boy – halt nein, er tut nur so nett, er ist eigentlich ein Bösewicht

Vorhersehbarer Plot:

  • Ophelia schafft es, die Schakale zu infiltrieren, aber nur ganz knapp
  • Ophelia lässt sich von Lucien einlullen
  • Ophelia tötet den Regenten nicht
  • Alle haben Ophelia nur für ihre Zwecke benutzt, sowohl Lucien als auch die Rebellen

Love Triangle:

Schau, Ophelia, deinem Rebellen-Freund haben sie eine Gehirnwäsche verpasst, aber manchmal hat er Flashbacks und er scheint sich an dich zu erinnern. Du liebst ihn und willst dich an Leopold rächen.

Du schläfst mit Lucien.


Fazit

Leider nichts für mich. Flache Figuren, vorhersehbare Story und Romantasy. An Ophelia Scale hat mich leider nichts beeindruckt. Allerdings bin ich mir sicher, dass ganz viele LeserInnen da draußen Ophelia lieben werden, es ist einfach der Typus Buch, der im Moment große Wellen schlägt und unglaublich gern gelesen wird. Also, wem Die Bestimmung, Das Reich der Sieben Höfe oder Throne of Glass gefallen hat, für den ist Ophelia Scale genau das Richtige!


Bibliographie

  • Autorin: Lena Kiefer
  • Altersempfehlung: ab 14 Jahren
  • Seiten: 464
  • Verlag: cbj
  • Erscheinungsdatum: 18.03.2019
  • ISBN: 978-3-570-16542-3

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s